Hinter den Kulissen der Hubertus Apotheke - 18.01.2010

Am 18. Jänner 2010 durfte die Biologie Wahlpflichtgruppe der 7C-Klasse, unter der Leitung von Frau Prof. Kickmayer, einen Blick hinter die Kulissen der Hubertus Apotheke in Spittal/Drau werfen.

Unsere erste Station war das Labor, das wir nicht mit Straßenschuhen betreten durften. Eine sehr nette Mitarbeiterin zeigte uns einige Substanzen, die sie für ihre Arbeit benötigt und erklärte uns, wie diese aufbewahrt werden müssen.

Zuerst wurden uns Mittel zur Herstellung von Salben gezeigt, später Mittel zur Herstellung von Zäpfchen. Wir konnten an vielen Substanzen riechen.

Maximilian war in seinem Element und durfte zum Schluss sogar Zäpfchen selbst herstellen.

Als nächstes zeigte uns ein weiterer Mitarbeiter den Verkaufsbereich und erzählte uns etwas über die Geschichte der Hubertus Apotheke.


Danach wurde uns ein weiterer wichtiger "Mitarbeiter" der Apotheke vorgestellt. Die Hubertus Apotheke besitzt nämlich einen eigenen Roboter, den Apomat, der Medikamente einordnet, sortiert und wieder auswirft.

Die Verkäufer müssen nur das benötigte Medikament in den Computer eingeben und der Roboter sucht es und liefert es aus. Wir waren alle davon sehr fasziniert.

Unsere dritte und letzte Station war die Kräuterkammer. Hier stellte man uns die wichtigsten Kräuter vor. Das wohl spektakulärste Mittel war das sogenannte Bibergeil. Keiner von uns wird dieses Mittel jemals vergessen. Es wirkt aphrodisierend und sexuell anregend.

Nach dem Besuch der Kräuterkammer verabschiedeten und bedankten wir uns.

Im Allgemeinen war die Exkursion sehr interessant und informativ. Man bekam einen Einblick in die Arbeit der Mitarbeiter einer Apotheke.

Tamara Hammer, 7C

Zernattostraße 10, 9800 Spittal/Drau, T: 04762/5509, F: 04762/5509-22, Email: borg-spittal@bildung-ktn.gv.at









Barrierefreie Website