Exkursion zur Druckerei Petz - 01.07.2015

In diesem Schuljahr haben sich die bildnerischen Schülerinnen und Schüler der Klassen 6A und 6B in BE intensiv mit dem Thema Druckgrafik auseinandergesetzt. Ein Höhepunkt stellte daher die Besichtigung der Druckerei Petz in der Bahnhofstraße in Spittal dar, in der René Haslacher, der Vater von Raphaela Wielscher (6A) als Drucktechniker arbeitet.

Wir wurden vom Chef, Herrn Jürgen Petz, persönlich empfangen, der den Druckereibetrieb bereits in vierter Generation führt. Er nahm sich viel Zeit für uns, lotste uns durch alle Räume und zeigte und erklärte uns alle Arbeitsstationen und Maschinen. Er hatte sogar extra für uns ein Klassenfoto bearbeitet, an dem er uns alle Arbeitsschritte eines Offsetdrucks demonstrierte: Von der Druckvorbereitung am Computer bis hin zum gedruckten Hochglanzplakat. Wir konnten verfolgen, wie das Foto für den Vierfarbendruck vorbereitet und die vier Druckplatten mit modernster Maschinentechnik belichtet wurden. Anschließend spannte Herr Haslacher die Platten in die Druckmaschine und druckte eine so hohe Auflage, dass uns schwindelig wurde. Herr Petz erklärte uns, dass bei jedem Druckdurchgang vorweg an die 200 "Fehldrucke", sogenannte Makulatur-Bögen gedruckt würden, bis das Druckergebnis einwandfrei sei. Am Ende durften wir auch unser perfekt gedrucktes Klassenplakat in großer Zahl mitnehmen.

Außerdem konnten wir den Druck unseres Jahresberichtes "überwachen", der gerade in Arbeit war. Herr Petz zeigte uns, wie die gedruckten Bögen gefaltet, gebunden und zugeschnitten werden. Er führte uns jeden einzelnen Schritt persönlich an den Maschinen vor und beantwortete ausführlich alle unsere Fragen. So erfuhren wir z.B. auch, dass er in seinem Betrieb auch Lehrlinge als "Drucktechniker" und "Druckvorstufentechniker" (Bild-, Textbearbeitung und Druckformenherstellung) ausbildet. Und er riet uns, wenn wir einen Druck (z.B. Maturazeitungen) in Auftrag geben wollen, uns schon vorweg von ihm beraten zu lassen, da Bilder und Texte nur dann in bester Qualität gedruckt werden können, wenn die richtigen Dateiformate verwendet werden.

Die Druckplatten werden in die Rotationszylinder gespannt.
Beim Vierfarbendruck setzt sich das Bild aus den Farben Cyanblau, Magentarot, Gelb und Schwarz (CMYK) zusammen.
Das Papier durchläuft eine Druckstraße aus den vier Druckfarben.
Der Drucktechniker Herr Haslacher (mit Tochter Raphaela) kontrolliert das Ergebnis.
Herr Petz zeigt uns, wie die Bögen für unseren Jahresbericht maschinell sortiert, geheftet und zugeschnitten werden.
Die Bögen für unseren Jahresbericht werden maschinell gefaltet.

Wir bedanken uns noch einmal herzlich für diese informative und aufwändige Führung, die uns einen spannenden Einblick hinter die Kulissen gegeben und unser im Unterricht nur theoretisch erarbeitetes Wissen anschaulich begreiflich gemacht hat!

Mag. Sandra Gebhard

Zernattostraße 10, 9800 Spittal/Drau, T: 04762/5509, F: 04762/5509-22, Email: borg-spittal@bildung-ktn.gv.at









Barrierefreie Website