Aus Lehrer-Online: "Gender-Blick im Unterricht" - 11.03.2010

Um den Wert der geschlechtsspezifischen Vielfalt innerhalb unserer Gesellschaft zu realisieren, braucht es die Wahrnehmung der Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Der Gender-Blick zeigt auf, in welchen Bereichen und Strukturen die jeweils weiblich oder männlich dominierten Verhaltensvarianten auch heute noch als "normal" gelten, wo tradierte Vorstellungen von den Eigenarten und Fähigkeiten das Rollenverhalten bestimmen und Geschlechterstereotype bedeutsam sind.

Ein kleiner Versuch des geschlechterspezifischen Unterrichts fand heuer in den Klassen 6B und 6S bei der Thematik "Liebe, Sexualität und Partnerschaft" statt.

Mädchen und Burschen machten sich in getrennten Gruppen darüber Gedanken, was für sie Sexualität bedeutet, fanden ihre eigenen Definitionen für Zärtlichkeit, Liebe, Erotik und Sinnlichkeit. Einiges aus den Gesprächen der Gruppen wurde auf einem Plakat festgehalten, was im Anschluss im Plenum zur Diskussion unter Mädchen und Burschen anregte.

Mag. Birgit Kickmayer

Zernattostraße 10, 9800 Spittal/Drau, T: 04762/5509, F: 04762/5509-22, Email: borg-spittal@bildung-ktn.gv.at









Barrierefreie Website