Exkursion Wasserkraftwerk und Brauerei - 03.02.2015

Am 3. Februar besuchten wir, die 8C- und 8A-Klasse in Begleitung von unseren Physikprofessoren Mag. Huber und Mag. Kruse, das Wasserkraftwerk in Ferlach-Maria Rain und anschließend die Bierbrauerei Villach.

Nach einer etwa einstündigen Busfahrt erwartete unsere Gruppe eine lehrreiche Führung durch das gesamte Wasserkraftwerk. Da gerade Reparaturarbeiten an der Turbine vorgenommen wurden, hatten wir die Möglichkeit, diese zu besichtigen und waren von ihrer immensen Größe beeindruckt. Über eine schmale Wendeltreppe ging es dann wieder nach oben, um das Kraftwerk auch von außen bestaunen zu können.

Das Kraftwerk produziert 318 GWh Strom im Regeljahr. Zur technischen Einrichtung gehören zwei Maschinensätze, die jeweils aus einer Turbine und einem Drehstromgenerator bestehen. Da wir erst vor kurzem das Thema Drehstromgenerator im Physikunterricht besprochen hatten, war es sehr interessant, das Ganze nun auch anhand eines alltäglichen Beispiels zu betrachten.

Zur Freude aller wurden wir anschließend zu einer Jause und Getränken eingeladen.

Danach ging es weiter nach Villach, wo uns die Technik des Bierbrauens nähergebracht wurde.

Ein Mitarbeiter der Brauerei Villach erklärte uns den Produktionsprozess vom Getreide zum Bier. Der erste Schritt zur Herstellung von Bier aus dem zuvor verarbeiteten und geschroteten Getreide (= Malz) wird "Maischen" genannt. Dabei wird dem Malz heißes Wasser beigemengt. Durch ständiges Umrühren, Erhitzen und wieder Abkühlen setzen Enzyme die Stärke aus dem Malz in Malzzucker um. Außerdem erklärte uns derMitarbeiter, dass es ober- und untergärige Hefesorten gibt, die je nach Biersorte variieren. Bei der alkoholischen Gärung wird auch die später im Bier gebundene Kohlensäure erzeugt. Nachdem das Bier vollständig gereift ist, wird es in Dosen, Fässer und Flaschen unterschiedlichster Größe abgefüllt, etikettiert und zum Verkauf freigegeben.

Es war äußerst interessant zu sehen, welche Arbeitsschritte durchgeführt werden müssen, um das Endprodukt Bier zu erhalten. Nach einer kleinen Bierverkostung und einer weiteren Jause machten wir uns wieder auf den Heimweg nach Spittal.

Alles in allem war es ein sehr interessanter und spannender Tag, der uns allen gut gefallen hat und an den wir sicher noch öfters zurückdenken werden.
Julia Gritschacher und Corinna Stonig, 8C

Zernattostraße 10, 9800 Spittal/Drau, T: 04762/5509, F: 04762/5509-22, Email: borg-spittal@bildung-ktn.gv.at









Barrierefreie Website