Auch in diesem Schuljahr nominieren die Kunstlehrerinnen jeden Monat die besten Arbeiten, aus denen dann das "Kunstwerk des Monats" ausgewählt und in der Aula ausgestellt wird. In einem beiliegenden Gästebuch können die Schülerinnen und Schüler ihre Meinung dazu sagen.

Kunstwerk des Monats Juni 2018

Lena Grechenig,  Klasse 6A    

"En la cara de la locura"  (span.: Angesichts des Wahnsinns) - Tonpapier

Salvador Dalí ist einer der Hauptvertreter des Surrealismus und zählt zu den bekanntesten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Er ist bekannt für seinen außergewöhnlich langen Moustache. Zum Thema Popart blieb mir besonders dieser in Erinnerung. Mein Ziel war, ihn im Zentrum meines Werks herauszuheben, wozu ich ihn für den besten Effekt im Stil der Popart hervorstehen ließ. Ich habe mich für Dalís Portrait entschieden, weil er als Künstler einer meiner absoluten Lieblinge ist.

"I don't do drugs, I am drugs." - Salvador Dalí

Barbar Moser, 6A
Hannah Grutschnig, 6A
Jamie Forster, 6B
Laura Brandner, 6S
Victoria Pucher, 6B
Roanne Sevensma, 7A
Vanessa Obereder, 7A
Vanessa Ortis-Rodriguez, 6B
Lena Steuer, 5B

Weitere Nominierungen ...

Kunstwerk des Monats Mai 2018

 

Max Baron & Raffael Schönfelder, 7C - "Angebissen"

Modelliermasse mit Acrylfarben bemalt

(angebissen von Manuel Kepe)

KRUSE euch!

Max und Raffael waren erPICHLER als je zuvor
und brachten fast ein Kunstwerk hervor.
Manuel war ein BIEDERMANN,
den fragten wir, ob er uns helfen MARK.

So HUBER die Semmel an,
SCHARF auf seinen Lohn war er dann.
Er biss schnell, fast bis zum KERN wie ein GEBHARD.
Ez Trixi eine KLEINIGkeit, gar nicht hart.
Max malte dann ohne ZENZur,
Raffael machte es HELLER in einer Tour.
Dann wussten wir nichts mehr
und brachten das Ergebnis Frau PIRKER her.

Aaliyah Winkler, 5B
Johanna Schmölzer, 6C
Hanno Illing, 5B
Lena Steurer, 5B
Nina Kasmanhuber, 5B

Weitere Nominierungen ...

Kunstwerk des Monats April 2018

Johanna Angermann, Anna Gatterer, Celine Krabath, Chiara Marchetti und Sabrina Wallner, 6A - "Result of united forces"

Plastik aus Klebeband

Im BE-Unterricht bekamen wir von Frau Prof. Pirker den Auftrag, in Gruppenarbeit mit Klebeband lebensgroße Figuren zu gestalten. Dazu haben wir einzelne Körperteile in mehreren Schichten mit Klebeband umwickelt, die Formen dann aufgeschnitten und die Einzelteile anschließend wieder mit Klebeband zusammengeklebt. Auf die Idee, die Figur im Flur aufzuhängen, kamen wir ganz spontan und mit vereinten Kräften schafften wir es, dass die Figur den Eindruck erweckt, sie würde von oben herunterfallen.

Victoria Pucher, 6B
Jamie Foster, 6B
Jessica Pichelkastner, 5S
Katrin Essmann, 6B
Lisanne Jacobs, 5B
Matthias Seeber, 5C
Vanessa Ortiz Rodriguez, 6B

Weitere Nominierungen ...

Kunstwerk des Monats März 2018

Anto Ponjavic, 7A - "Gelangweilt im Unterricht"

Tonplastiken

Im BGW Unterricht mussten wir Tonplastiken eines sitzenden Menschen gestalten, dabei habe ich mich dafür entschieden, eine Person zu gestalten, die gelangweilt und etwas müde auf einem Hocker sitzt. Zuerst habe ich die Figur realistisch modelliert und anschließend habe ich sie abstrahiert, um sie auf das Wesentliche zu reduzieren. Ich habe mir dabei gedacht, dass Schüler/innen diese Situation im Unterricht bestimmt kennen, und fand es deshalb eine gute Idee, diese Sitzposition auszuwählen.

Desiree Moser, 5B
Esra Yesil, 6A
Sebastian Meissnitzer, 6S
Victoria Pucher, 6B
Verena Wirnsberer, 6B

Weitere Nominierungen ...

Kunstwerk des Monats Februar 2018

Maximilian Rüscher, 8C - "Nissan GTR R34 Spec Nismo"

Bleistiftzeichnung

Rastervergrößerung eines japanischen Automobils.
Bleistiftzeichnung aus BE in Eigenregie.
Markteinführung im Jahr 1999 und bis heute einer der bekanntesten Sportwagen.

Jessica Pichelkastner, 5S
Julia Glanznig, 5B
Julia Seitlinger, 5B
Lena Burgstaller, 8B
Kevin Konya, 5B
Marie Zojer, 8C

Weitere Nominierungen ...

Kunstwerk des Monats Januar 2018

Vanessa Ortiz Rodriguez, 6B - "Unique Lights"

Fotografie

Auch ein ungeplantes Bild trägt seine eigene Geschichte.

Uns ist nicht bewusst, wie viele Gesichter wir am Tag sehen.

Noch weniger ist uns bewusst, wie viele Gesichter davon gerade nicht sie selbst sind, wenn wir mit ihnen reden oder einfach nur neben ihnen stehen. Ein Individuum zu sein, ist heute "Trend", doch viele haben den Sinn dahinter gar nicht verstanden.

Jeder Mensch strahlt in seinem eigenen Licht - von innen nach außen. Jedes Licht ist anders, denn jeder Mensch ist anders und das ist gut so! Jeder Mensch hat seinen Plan und Weg, den er ALS SICH SELBST gehen muss. Sein Leuchten sollte man auf diesem Weg also nicht verfälschen oder unterdrücken, denn genau DEIN Leuchten mögen andere an dir. DEIN Leuchten ist vielleicht sogar Inspiration für viele. DEIN Leuchten brauchst du auf DEINEM Weg.

Verstellen? Das war gestern.

Wir strahlen in unserem einzigartigen Licht!

Das Foto entstand in meinem abgedunkelten Zimmer. Mit einer Spiegelreflexkamera und einer Belichtungszeit von 10 Sekunden habe ich den Weg einer Taschenlampe eingefangen, wodurch diese Silhouette entstanden ist. Diese Technik wird auch "Lichtmalerei" genannt.

Aaliyah Winkler, 5B
Hannah Kranzelmüller, 8C
Natalie Hoffmann, 7A
Gloria Kohlmeier, 7A
Barbara Moser, 6A
Daniela Huber, 6B
Magdalena Angermann, 6S
Sara Zweibrot, 6S
Sophia Mößlacher, 6B

Weitere Nominierungen ...

Kunstwerk des Monats Dezember 2017

Jamie Foster, 6B - "Time is ticking"

Federzeichnung

Im BE-Unterricht wurde uns aufgetragen, eine modernisierte Version eines Vanitas-Stilllebens zu zeichnen, was als Übung für die Ätzradierung dient, die wir später in diesem Semester anfertigen werden. Die Wahl des Motives war uns frei überlassen. Zuerst habe ich mehrere Kompositionsskizzen angefertigt, um eine spannende Anordnung der Gegenstände zu finden. Anschließend begann ich mit der Vorzeichnung, von der ich dann die Umrisse auf ein DIN A5 Papier durchpauste. Erst dann fing ich an, mit Feder und Tusche zu zeichnen. Diese Technik ist sehr aufwendig, weil man alle Gegenstände mit vielen Linien und Schraffuren schattieren muss und nichts korrigieren kann. Beim Hintergrund habe ich zuerst auf einem anderen Papier verschiedene Strukturen ausprobiert, bevor ich mich für die Linien entschieden habe.

Natascha Jost, 5C
Roland Ponechal, 5S
Sebastian Meissnitzer, 6S
Vanessa Ortiz Rodriguez, 6B

Weitere Nominierungen ...

Kunstwerk des Monats November 2017

Christina Korb, 6B - "My Baby Shot Me Down"

Fotografie mit Projektion

Wir haben im Fach BGW von Frau Professor Pirker den Auftrag bekommen, zum Thema Fotografie etwas Selbstgezeichnetes auf unseren Körper zu projizieren. Ich wählte eine Zielscheibe, weil mich das Lied 'Bang Bang' von Nancy Sinatra dazu inspirierte.

Durch die schwarze Kleidung und den dunklen Hintergrund, sowie durch die Zielscheibe in der Nähe des Herzens, soll das Foto das bevorstehende Ende einer Beziehung zum Ausdruck bringen. 

Elisa Auer und Viktoria Erb, 5B

Weitere Nominierungen ...

Kevin Konya, 5B
Hanno Illing, 5B
Marion Meschik, 5B
Regina Gaberscek, 5A

Kunstwerk des Monats Oktober 2017

Hannah Kranzelmüller, 8C - "o.T."

Acrylfarbe auf Leinwand

In diesem Gemälde, das ich zuhause mit Acrylfarbe gemalt habe, sieht man Blumen in einem Glas mit blauem Hintergrund. Die Farbe Blau ist dominierend und man findet auch die Komplementärfarbe Orange in den Blüten. Ich habe versucht, nicht alles genau in die Mitte zu platzieren, um so eine spannungsvolle Komposition im Bild zu erzeugen.

Dieses Gemälde entstand, weil ich meiner Mutter wieder mal eine Freude machen wollte, und da sie Blumen liebt, war das Motiv sofort klar!

Claudia Djedovic, 7C
Hanno Illing, 5B
Matthias Seeber, 5C
Michelle Bachmann, 7C

Weitere Nominierungen ...

Zernattostraße 10, 9800 Spittal/Drau, T: 04762/5509, F: 04762/5509-22, Email: borg-spittal@bildung-ktn.gv.at