Mallnitz-Exkursion der Klasse 6C - 23.09.2009

Rabischschlucht - Seebachtal (Naturlehrpfad) - BIOS (Sonderschau Schmetterlinge)

Wie viele andere Gebirgstäler wurde auch das Mallnitzer Tal durch Gletscher, nacheiszeitliche Bergstürze und Wasser geformt.

Unsere Wanderung führte zuerst in die Rabischschlucht, wo der Mallnitzbach wildschäumend über riesige Felsbrocken stürzt und die landschaftsformende Kraft des Wassers sichtbar wird.

 

 

Am Stappitzersee wurden wir freundlich von Haflingern begrüßt.

Anschließend entdeckten wir auf dem Naturlehrweg Seebachtal so manche naturkundliche Besonderheit, wie z.B. "Stelzwurzler", den "betenden" Wald, ein "Eisloch" und vieles mehr.

Dieser Rundweg im NP Hohe Tauern beginnt etwa 300 m nord-östlich des Stappitzersees und führt durch das Seebachtal bis zu den so genannten Trombachfällen.

Zum Abschluss unserer Mallnitz-Exkursion besuchten wir die heurige Sonderausstellung im Nationalparkzentrum BIOS, die sich der faszinierenden Vielfalt der Schmetterlinge widmet.

  • Wie leben Schmetterlinge und was macht sie so prächtig bunt?
  • Wie verläuft ihre wundersame Entwicklung?
  • Wie sehen unsere einheimischen Schmetterlinge aus?

Viele unserer Fragen fanden eine Antwort.

 

Und das Besondere: Wir konnten lebende Schmetterlinge hautnah erleben und ihr buntes Treiben beobachten.

Zernattostraße 10, 9800 Spittal/Drau, T: 04762/5509, F: 04762/5509-22, Email: borg-spittal@bildung-ktn.gv.at









Barrierefreie Website