Spirislee: Kooperationsprojekt zwischen Spittal (A) und Harrislee (D)

Im Mai und Juni wurde die BE-Gruppe der Klasse 5C zu einem spannenden Kooperationsprojekt mit einer Klasse aus dem hohen Norden Deutschlands eingeladen. Es handelte sich dabei ebenfalls um eine 9. Schulstufe der Zentralschule in Harrislee, einem Ort in der Nähe von Flensburg, nahe der dänischen Grenze.

Die Idee des Projektes war es, das Internet als Kommunikationsmittel und Möglichkeit des Austausches von Materialien und Ideen zu nutzen, um so etwas über "die Anderen" zu erfahren.

Dazu vernetzten wir uns auf unserer schuleigenen Lernplattform "Moodle" und bildeten kleine Gruppen aus je zwei Schüler/innen beider Orte. Diese fotografierten zunächst Räume unserer Schulen, die wir uns gegenseitig auf dem (ebenfalls nicht öffentlichen) Fotoportal "Flickr" präsentierten.

Dann begann die praktische Arbeit, bei der die Schüler/innen sich in den einzelnen Gruppen gegenseitig gestalterische Aufgaben stellten. Z.B.: "Erstellt eine Collage darüber, was ihr über Deutsche/Österreicher denkt", oder "Stellt typische Speisen eurer Region dar". So entstanden Zeichnungen, Collagen, Gemälde und Fotografien, die wir uns gegenseitig über "Moodle" zuschickten.

Die Neugier auf "die Anderen" war dabei groß und motivierend und so war es ein besonders Erlebnis, als die Gruppen sich dann am Ende des Projektes eine Stunde zu einem "Livechat" im Internet trafen. Hierfür wählten wir den Webdienst "EtherPad", mit dem es, während des Chattens, auch möglich war, gemeinsam in Echtzeit einen Text über Gemeinsamkeiten und Unterschiede unserer Schulen zu verfassen.

Neben den Bildern im Netz soll auch ein Buch entstehen, quasi ein "umgekehrter Reiseführer", in dem wir uns gegenseitig zeigen, welche Eindrücke wir voneinander gewonnen haben, und welches wir uns dann, ganz herkömmlich, per Post zuschicken.

Mag. Sandra Kramer

 

» Initiatorin des Projekts war die wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Flensburg und Mitherausgeberin der Fachzeitschrift "Kunst und Unterricht" Sara Burkhardt, die ich aus meiner Lehrtätigkeit in Hamburg kenne und sehr schätze. Sie arbeitet an einer Ausgabe des Heftes "K. u. U." zum Thema Netzkunst und wird unsere Ergebnisse darin veröffentlichen.

Zernattostraße 10, 9800 Spittal/Drau, T: 04762/5509, F: 04762/5509-22, Email: borg-spittal@bildung-ktn.gv.at









Barrierefreie Website