Malen mit den vier Elementen: Feuer, Wasser, Luft und Erde 5B-06/12

Die Klasse 5B arbeitete gemeinsam mit dem Künstler Thomas Girbl an einem Projekt mit einer einzigartigen Maltechnik, nämlich mit Feuer und Rauch.

Zuerst mussten wir die Planen auf die richtige Größe zuschneiden, Ösen und Gummibänder an den Enden befestigen. Danach streuten wir eingefärbtes, feuerfestes Pigmentpulver auf die Planen.

 

 

Das Feuer kommt als "Malwerkzeug" zum Einsatz kommen, wobei sich das Pulver bei großer Hitze verflüssigte.

Später malten wir mit Acrylfarben surreale Motive auf die Planen.

 

Inspiriert von den Buschbränden Australiens und den symbolhaften Farben in der rituellen Kunst Indiens sind "burning pictures" die Resultate einer einzigartigen Maltechnik. Die Kraft des Feuers wird eingefangen und künstlerisch freigesetzt.

Das Feuer wird in der künstlerischen Arbeit von Thomas Girbl zum Scheidemittel. Es greift die Substanz der malerischen Unterlage an und unterscheidet zwischen Unberührtem und Materiellem. Das Feuer wird zum Symbol für Geist, Licht und Kraft.

Die Arbeiten von Thomas Girbl vermitteln eine tiefe Empfindung vom Geheimnis des Schöpfungsmythos dieser Erde, der sich überall und in jedem Augenblick als Prinzip von Leben in der Natur und im Menschen sichtbar und auch unsichtbar wieder und wieder vollzieht.

Penker Nadja, Wernle Christina, 5B und Andrea Weinberger

Zernattostraße 10, 9800 Spittal/Drau, T: 04762/5509, F: 04762/5509-22, Email: borg-spittal@bildung-ktn.gv.at









Barrierefreie Website